Evelyn Kryger

“… eine Band die es schafft Tanzmusik neu zu erfinden”
Hildesheimer Allgemeine Zeitung

ABOUT

Globalkitsch, Hüpfburgjazz, World-Fusion-Dysko und Five-to-the-floor. Die Musik von Evelyn Kryger schreit geradezu danach, den muffigen Genre-Katalog gegen wildere Assoziationen einzutauschen. Die Fünf verquirlen komplexe Songstrukturen mit ungewöhnlichen Grooves und kraftvollen Melodien zu einer Worldfusion im besten Wortsinn. Spielfreudig und frech, liebevoll und unerwartet fordert die Band das Publikum zu einer berauschenden Tanz-Reise durch ihre musikalischen Welten auf.

„Die Combo ist einfach gut. Ihre anspruchsvolle Musik kommt
mit einer unglaublichen Leichtigkeit daher.“
global-music.de

Evelyn Kryger:
Cito Kaling – sax / Rebecca Czech – violin / Arne Dreske – keys
Jonas Holland-Moritz – bass / Hannes Dunker – drums

Music

 

„Fürwahr keine Alltagskost. “Billy Wolke” dürfte unvorbereitete Hörer sicher verwirren. Dennoch sind wir uns sicher, dass “Billy Wolke” spätestens beim zweiten Hören zünden wird. Die Combo ist einfach gut. Ihre durchaus anspruchsvolle Musik kommt mit einer unglaublichen Leichtigkeit daher. Wie schaffen die das nur? Das Credo der Band scheint zu sein: Wir machen, was wir wollen. Gut so – das Ergebnis in Form dieser herrlich verspielten CD gibt ihnen Recht.“ global-music.de

“Evelyn Kryger betreiben Fusion in allen Varianten. Das gelingt ihnen überall exzellent, wo sie sich hin trauen […]. Wunderbare Musiker haben sich hier getroffen, die gut miteinander können, und wenn sie das auch weiter tun, tatsächlich die Tanzmusik neu erfinden könnten”. Folker-Magazin

„Evelyn Kryger haben ein Album eingespielt, das berauscht und nicht nur von exquisiter Musikalität und einem tiefen Verständnis für die verquirlten Stilvarianten einmal quer von Ost nach Süd zeugt, sondern vor allem die Neugier und den Spaß am Material ausstellt. […] Das Resultat ist, wenn Sie die stilistische Entgleisung erlauben: geil.” Folker

„Ich kann mich der Aussage des Folker-Magazins nicht anschließen. „Geil“ ist einfach zu profan und zu ordinär als Bezeichnung für die Musik von Evelyn Kryger. Es wird weder den hervorragenden Arrangements gerecht, noch dem Spaß, den man beim Zuhören und Mittanzen hat. Die Musik von Evelyn Kryger ist bestes Crossover, das für oberflächliche Tanzpartys fast zu schade ist.“ folkworld.eu